Skip to main content

Baby nachts wickeln

Baby Nachts wickeln

Tipps, um ein Baby auch in der Nacht erfolgreich wickeln zu können.

Baby nachts wickeln – so klappt es

Im folgenden Artikel geben wir ein paar Tipps, um ein Baby auch in der Nacht erfolgreich wickeln zu können. In den ersten paar Wochen nach der Geburt sind die Intervalle zum Wickeln für Tag und Nacht ziemlich ähnlich.

Meisten muss man jeweils vor und nach dem Füttern das Baby wickeln, dabei ist es egal, wie spät es ist. Sollte das Baby eine längere Zeit am Stück schlafen, was einen etwas längeren Wickelintervall von ca. 3-4 Stunden bedeuten würde, reicht die Saugfähigkeit von gewöhnlichen Windeln meist nicht aus.

Hierbei ist es oft ratsam die Saugfähigkeit der Windeln mithilfe von speziellen Einlagen zu steigern, auch eine sogenannte Prefold Windel wäre unter Umständen ratsam. Man legt diese entweder in die Pocketwindel oder Überhose. Bei sehr kleinen Babys oder Frühchen eigne sich auch Mini Windelüberhosen oder Mini Höschenwindeln.

Damit du nachts keine großen Wege unternehmen musst, kann es sinnvoll sein, einen Windeleimer sehr nahe am Bett zu positionieren, falls du dein Baby direkt dort wickeln solltest. Auf https://windeleimer-test.org findest du eine Übersicht überzeugender Windelmülleimer-Produkte.

 

Die Saugfähigkeit der Windel überprüfen

Wenn das Baby nach ein paar Wochen schon etwas größer ist, macht es nachts oftmals kein größeres Geschäft mehr. In diesem Fall muss man für gewöhnlich nachts nicht mehr oft wickeln und nur die jeweilige Saugfähigkeit der Windeln anpassen. Bei Stoffwindeln ist Vorsicht geboten, diese reichen Nachts nur sehr selten aus und laufen auch oft aus. Deshalb greifen viele Eltern oft frustriert zu Wegwerfwindeln.

Dies ist allerdings sehr schade, da es gerade nachts ist, an dem das Baby eine Windel am längsten am Stück trägt, und wie wir wissen sind Wegwerfwindeln im Gegensatz zu Stoffwindeln mit gewissen Nachteilen verbunden, ganz besonders was die Gesundheit des Säuglings betrifft.

 

 

Baby So bereitet man ein Baby für die Nacht vor

Hierfür gibt es allerdings eine einfache Lösung. Viele Kleinkinder kommen mit dem sogenannten AI2 System und einer zusätzlichen Einlage in der Nacht sehr gut zurecht. Allerdings gibt es auch Babies die einfach mehr pinkeln und deshalb kommt diese spezielle Lösung für sie nicht in Frage. In so einem Fall eignet sich eine spezielle Nachtwindel die über eingenähte Einlagen und eine Tasche verfügt, in diese kann man jede Menge Einlagen einbringen, das erhöht die Saugfähigkeit enorm, eine sehr komfortable Lösung.

Nachtwindeln verfügen auch meist über eine „Stay Dry“ Kontaktschicht. Selbst wenn die Windel randvoll ist, wird hier ein Trockenzeitgefühl garantiert. Somit sind Nasse Windeln in der Nacht kein Thema mehr und das Baby kann gemütlich schlafen, ohne gestört zu werden. Auch für größere Hände ist die Tasche breit genug. Somit ist kein lästiges Gefummel notwendig, selbst wenn man mehrere geformte Einlagen reinstecken muss.

Bei einer Nachtwindel spielt die richtige Behandlung und Pflege eine äußerst wichtige Rolle. Besonders in der Zeit, wenn das Baby nur in der Nacht eine Windel braucht, ist das ganze ein bisschen komplizierter. 2 Windeln auf einmal in einer Waschmaschine ist nicht besonders effektiv. Und mehr als 2 Tage sollte man nicht warten da sich sonst die Bakterien zu stark vermehren.

 

Baby nachts wickeln – eine Windel die hält

Über eine Nachtwindel sollte man allerdings noch eine wasserdichte Überhose anziehen und schon ist eine zuverlässige Nachtwindel fertig. Diese sollte bis zu 12 Stunden halten, damit können Mutter und Baby ohne Stress durchschlafen. Solch eine Windel ist ein wahrer Champion der Saugfähigkeit. Von so einigen Mamas wird sie übrigens als Atomwindel bezeichnet. Allerdings muss man aufpassen, selbst diese Windel kann manchmal noch durchfeuchten.

In diesem Fall sollte man direkt nach dem Aufstehen noch einmal wickeln. Dazu muss gesagt werden, dass in diesem Fall auch eine Wegwerfwindel nicht wirklich helfen würde – selbst diese müssen manchmal nachts gewechselt werden. Eine von uns hier beschriebene Atomwindel passt für Kinder von 6 bis 16 Kilogramm. Die Mehrzahl der Babys benötigen ab 14 Kilo allerdings keine Windeln mehr.