Skip to main content

Der richtige Kinderwagen will gut gewählt sein

Der richtige Kinderwagen will gut gewählt sein

Auf der Suche nach dem richtigen Kinderwagen stößt Du auf allerlei Zubehör und individuelle Anpassungen. Die wichtigsten Fragen werden hier beantwortet.

Der richtige Kinderwagen will gut gewählt sein

Kinderwagenmodelle gibt es reichlich – Für alle Bedürfnisse gibt es einen Passenden. Aber wofür ist ein Kombikinderwagen mit Luftreifen und worin besteht der Unterschied zwischen einer Babywanne und einer Tragetasche? Das erfährst Du hier – der passende Kinderwagen für dich !

 

Ein Kinderwagen ist Teil der Grundausstattung

Wer Nachwuchs erwartet, muss sich um Vieles kümmern. Die Liste an nötigen Anschaffungen wird mit fortschreitender Schwangerschaft immer länger. Die größte Anschaffung ist, neben einem Bett und einer Autoschale, ein geeigneter Kinderwagen. Hier gibt es eine große Auswahl.

Da den richtigen herauszufinden, ist gar nicht so leicht. Hinzu kommt erschwerend, dass viele Modelle, wenn sie selbst konfiguriert werden, eine lange Lieferzeit haben. Das muss natürlich mit eingeplant werden, wenn der Wagen ab der Geburt schon vorhanden sein soll.

 

Von Bereifung bis Tragetasche – Das solltest Du wissen

Auf der Suche nach dem richtigen Kinderwagen stößt Du auf allerlei Zubehör und individuelle Anpassungen. Die wichtigsten Fragen werden hier beantwortet.

 

1. Was ist ein Kombikinderwagen?

Die meisten entscheiden sich für einen Kombikinderwagen. Dieser kann ab der Geburt verwendet werden. Der Babyaufsatz wird nach etwa 8 Monaten gegen einen Sportwagenaufsatz getauscht, worin das Baby aufrecht sitzen oder wahlweise liegen kann.

Ein Kombikinderwagen erspart also den Kauf eines separaten Buggys, ist aber insgesamt meist schwerer und sperriger. Ob es sich lohnt, 3 Jahre einen Kombikinderwagen zu verwenden oder die Anschaffung eines kompakteren Buggys später sinnvoller ist, musst Du selbst entscheiden, denn das ist Ansichtssache.

 

2. Softtragetasche und Babywanne – Was ist besser?

Eine Babywanne besteht aus einem stabilen Rahmen, welcher mit einer passenden Matratze ausgelegt ist. Häufig ist noch ein Sonnendach befestigt, welches verstellt werden kann.

Die Tragetasche oder Softtragetasche besteht hingegen nur aus Stoff und hat keinen eingearbeiteten Rahmen. Sie ist also wesentlich leichter und nimmt weniger Platz im Auto weg, ist aber dafür auch weniger sicher.

 

3. Kombikinderwagen mit Luftreifen oder ohne?

Luftreifen federn gut in unwegsamem Gelände, etwa auf Kopfsteinpflaster in der Stadt oder auf Wald- und Feldwegen. Sie sind aber anfälliger für Beschädigungen wie spitze Steine oder Glassplitter.

Bist Du überwiegend auf befestigten Straßen und Gehwegen unterwegs, benötigst Du nicht zwingend einen Kombikinderwagen mit Luftreifen.

 

4. Feststellbare Räder

Bei manchen Kinderwagen lassen sich die Vorderräder feststellen, sie sind dann also nicht mehr drehbar. Das ist ein großer Vorteil auf Waldwegen oder Kopfsteinpflaster, denn mit festgestellten Rädern lässt sich der Wagen so leichter schieben.

In engen Gängen in Geschäften oder in öffentlichen Verkehrsmitteln ist das aber eher unpraktisch. Da benötigst Du bewegliche Räder für einen kleineren Wendekreis.

 

5. Aufsatz für die Autoschale

Gerade in den ersten Lebensmonaten wird es immer wieder passieren, dass Dir Dein Baby im Auto einschläft. Hat Dein Kinderwagenmodell einen passenden Adapter, kannst Du die Autoschale einfach auf das Gestell setzen. Du musst Dein Kleines so nicht wecken und bist im Alltag flexibler.

 

 

Stelle Dir die richtigen Fragen vor dem Kauf!

Ein Kinderwagen ist meist eine kostspielige Angelegenheit und die Auswahl überwältigend. Frage Dich daher vor dem Kauf, wo Du Dich hauptsächlich mit dem Wagen bewegen wirst.

Ob in der Stadt oder in der freien Natur und ob Du mit einer schweren Babywanne drei Stockwerke hinauf gehen möchtest, sofern Du nicht im Erdgeschoss wohnst.

Schließlich spielt auch das Gesamtgewicht des Kinderwagens eine Rolle und das Faltmaß, damit dieser in den Kofferraum passt. Gehe doch einfach mal in das nächste Fachgeschäft und fahre dort einige Modelle Probe!

 

Letztlich auch eine Frage des Preises

Selbst wenn Du den richtigen Kinderwagen gefunden hast, ist schlussendlich oft der Preis entscheidend. Und die Preise sind, das wirst Du schnell feststellen, mitunter ziemlich hoch.

Davon einmal abgesehen, gibt es insbesondere die hochpreisigen Modelle häufig gebraucht sehr günstig. Überlege gut und überstürze den Kauf nicht!