Skip to main content

Was kostet ein guter Wickelrucksack? Kosten Wickelrucksack

Kosten Wickelrucksack: Was kostet ein guter Wickelrucksack?

Auch wenn bei der Anschaffung eines Wickelrucksacks der Preis eine Rolle spielt, so sollte dieser nicht das wichtigste Kriterium sein. Vielleicht hast du schon mal einen Wanderrucksack oder einen Rucksack für den Alltag gekauft. Dann weißt du, dass der teuerste Rucksack für dich nicht unbedingt der Beste ist. Unser Thema: Kosten Wickelrucksack

Genauso kann ein sehr günstiger Rucksack deinen Ansprüchen genügen. Der Kauf eines Wickelrucksacks ist also eine individuelle Angelegenheit. Vielleicht hast du Glück und kannst ein Schnäppchen machen und einen Markenrucksack zu einem günstigen Preis erstehen.

 

Wickelrucksack aus zweiter Hand?

Wenn ein Baby unterwegs ist, fallen insgesamt hohe Kosten an. Einiges kannst du vielleicht von Freunden günstig übernehmen. Aber es bleibt immer noch das eine oder andere, was neu gekauft werden muss.

Da Wickelrucksäcke auch später, wenn die Kleinen keine Windeln mehr tragen, weiterhin verwendet werden können, gibt es diese kaum Second Hand. Manche Eltern möchten auch keinen gebrauchten Wickelrucksack, weil sie ihn unhygienisch finden oder weil sie ein bestimmtes Modell oder Design wünschen.

Bevor du allein aus Kostengründen einen getragenen Wickelrucksack kaufst, lohnt es sich, nach günstigen neuen Modellen Ausschau zu halten.

 

 

Kosten Wickelrucksack: Wie viel solltest du für einen Wickelrucksack ausgeben?

Diese Frage lässt sich nicht generell beantworten. Vielleicht spielt Geld für dich keine große Rolle. Trotzdem macht es wenig Sinn, einfach einen teuren Rucksack zu kaufen, ohne ihn genauer unter die Lupe zu nehmen.

Was kostet ein guter Wickelrucksack? Kosten Wickelrucksack

Wenn Mama und Papa sich gemeinsam überlegen, was sie von dem neuen Wickelrucksack erwarten, können einige Modelle bereits ausgeschlossen werden. Am besten schreibt ihr euch die wichtigsten Anforderungen an Funktionalität und Qualität auf.

Bei der Planung der Ausgaben für Neuanschaffungen für euren kleinen Schatz sollte auch der Wickelrucksack berücksichtigt werden. Könnt ihr zum Beispiel maximal 60 Euro dafür ausgeben, darf der Wickelrucksack mehr kosten oder sollte er günstiger sein?

Wenn ihr euch über diese Punkte im Klaren seid, könnt ihr im Fachhandel oder im Internet auf die Suche gehen. Online habt ihr die größere Auswahl und könnt euch zudem an Bewertungen von anderen Eltern orientieren. Das ist natürlich praktisch!

 

Der Preis allein ist beim Wickelrucksackkauf nicht entscheidend

Wie kommt es eigentlich, dass die Preisspanne bei Wickelrucksäcken doch recht groß ist? Einerseits bezahlt man bei Markenartikeln oft den Namen mit. Anderseits könnt ihr euch bei Wickelrucksäcken bekannter Marken normalerweise auf hochwertige Qualität verlassen.

Vielleicht hast du bereits einen Trekkingrucksack und bist von dem Hersteller begeistert. Dann lohnt es sich, im Sortiment zu schauen, ob dieser auch Wickelrucksäcke im Angebot hat. Eventuell findest du da bereits das passende Modell. In diesem Fall kannst du davon ausgehen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis deinen Wünschen entspricht.

Wenn der Hersteller keine Rolle spielt, solltest du auf folgende Punkte achten:

  • Ist das Material hochwertig, strapazierfähig und wasserdicht? Hat der Rucksack trotzdem ein geringes Eigengewicht?
  • Passen Design und Farbe sowohl für Mama als auch für Papa?
  • Wie sieht das Innenleben des Wickelrucksacks aus: Gibt es genügend sinnvolle Unterteilungen, Taschen und Fächer?
  • Wird bereits Zubehör wie Wickelunterlage oder Thermostasche für das Nuckel Fläschchen mitgeliefert?
  • Kann die Wickelunterlage längere Zeit genutzt werden? Falls nur eine kleine Unterlage im Preis inbegriffen ist, macht das wenig Sinn. Du wirst schon nach wenigen Monate eine neue Unterlage kaufen müssen.
  • Wie viel Wert legen Mama und Papa darauf, dass der Wickelrucksack auch «zweckentfremdet» werden kann? Die meisten Eltern wissen es zu schätzen, wenn sie nicht zusätzlich eine Handtasche oder Schultertasche für ihre Utensilien auf Ausflüge mitnehmen müssen. Mindestens ein Fach sollte für Schlüssel, Handy und Geldbörse vorgesehen sein.
  • Sind die Träger stabil und gut gepolstert, um den Rucksack auch mit größerem Gewicht längere Zeit problemlos tragen zu können?
  • Ist es wichtig, den Wickelrucksack später für Sport, Einkauf oder Büro weiterzuverwenden?

Deine Ansprüche an einen Wickelrucksack dürfen hoch sein. Er soll dich schließlich ein paar Jahre lang begleiten. Nun gilt es, passende Modelle zu einem fairen Preis zu finden.

 

Kosten Wickelrucksack: Aber was darf nun ein Wickelruck wirklich kosten?

Schaut man sich in Diskussionsforen um, berichten werdende Eltern von ganz unterschiedlichen Beträgen, die sie für die Erstausstattung ihres Lieblings ausgeben. Vor allem Paare, die sich mehrere Kinder wünschen, sind beim ersten Baby bereit, etwas mehr auszugeben. Vieles, so auch der Wickelrucksack, kann beim nächsten Kind wiederverwendet werden.

Kosten Wickelrucksack

Wickelrucksäcke gibt es in unterschiedlichen Preisklassen und jede hat im Grunde genommen ihre Berechtigung. Je höher die Ansprüche, desto schwieriger wird es, ein Schnäppchen zu machen. Um zu sparen, ist es vielleicht notwendig, die Anforderungen etwas zurückzuschrauben. An der Funktionalität solltest du jedoch nicht sparen. Vielleicht kannst du dich mit deiner Partnerin oder deinem Partner auf ein anderes Design einigen?

Nur wegen einer bestimmten Farbe oder eines Labels einen teuren Wickelrucksack zu kaufen, will gut überlegt sein. Die meisten Eltern kaufen einen Rucksack im mittleren Preissegment. Mitunter findet sich das perfekte Modell bei einem anderen Hersteller als den ursprünglich gewünschten. Ein guter Wickelrucksack ist für plus/minus 60 Euro zu haben. Im Sale, mit etwas Glück, auch deutlich günstiger.

Übrigens: Wenn Oma und Opa oder andere Verwandte und Freunde fragen, was sie dem neuen Erdenbürger schenken dürfen, dann ist ein Wickelrucksack eine gute Idee!