Skip to main content

Rückbildungskurse Rückbildungsgymnastik für ein Mehr an Gesundheit und Fitness

Rückbildungsgymnastik

Unsere heutige Lebensweise führt vielfach zu Funktionseinschränkungen der Bänder und Sehnen sowie zu einer Schwächung der Muskulatur, die sich nach einer Schwangerschaft nicht mehr so richtig straffen mag.

Rückbildungskurse – Rückbildungsgymnastik – so wichtig sind sie.

Warum ist Rückbildungsgymnastik so wichtig für den Körper? In Urzeiten waren nicht nur die Männer, sondern auch die Frauen körperlich wesentlich mehr beansprucht. Die Hausarbeit mit handbetriebener Wäschetrommel und Putzen mit anschließendem Bohnern stellten eine echte körperliche Herausforderung dar.

Hinzu kommt, dass zu dieser Zeit die ursprünglichere Körperlichkeit in Verbindung mit der vielseitigen Muskelarbeit dazu führte, dass sich auch die Bauchmuskulatur wieder schnell zurückbildete. Ein weiterer Faktor ist, dass die Menschen nicht so alt wurden wie wir heute. Und bevor nach mehreren Geburten die Inkontinenz einsetzte, war die Frau wahrscheinlich schon verstorben.

Die Gegenwart beschert uns Frauen ein Leben, das kaum noch mit körperlicher Arbeit in Verbindung zu bringen ist. Wir sitzen im Auto, auf der Arbeit und zu Hause. Selbst Frauen in Berufen, die mit konstantem Stehen verbunden sind, können sich nicht über längerfristige Muskelkontraktionen des Körpers freuen. Darüber hinaus werden wir durch die Fortschritte der Medizin wesentlich älter und somit anfälliger für viele Krankheiten.

Kurz gesagt: Unsere heutige Lebensweise führt vielfach zu Funktionseinschränkungen der Bänder und Sehnen sowie zu einer Schwächung der Muskulatur, die sich nach einer Schwangerschaft nicht mehr so richtig straffen mag.

 

Welche Symptome können ohne Rückbildungsgymnastik auftreten?

Im Laufe der Jahre klagen viele Frauen über eine zunehmende Schwäche mit Funktionseinschränkungen der Muskeln in der Körpermitte. Dazu zählen der Beckenboden, der Bauch und der Rücken. Entsprechend einer norwegischen Studie kommt es bei 21 % der Frauen, die vaginal entbunden haben, zu einer Urininkontinenz. Frauen, die per Kaiserschnitt entbunden haben, sind immerhin noch zu 15,9 % von dieser Symptomatik betroffen. Diesem Dilemma sollten Frauen vorbeugen. Denn wer will schon mit einem “Pampershöschen“ Tag für Tag herumlaufen. In einer weiteren Studie konnte festgestellt werden, dass ca. jede 4. Frau ab dem 45. Lebensjahr über Rücken- und Beckenbodenprobleme klagt.

 

Die Probleme einer geschwächten Körpermitte im Überblick

  • schmerzhafte Symptomatiken im Rücken- und Beckenbereich
  • Blasenschwäche bis hin zur Inkontinenz
  • Druckgefühl unterschiedlicher Intensität im Unterleib
  • Nachlassen der Libido
  • Gebärmuttersenkung
  • Blasenvorfall
  • schlechte Körperhaltung aufgrund erschlaffter Muskulatur

 

Nach der Entbindung ist die junge Mutter in einer Situation, in der Sie zu Ihrer persönlichen inneren Balance zurückfinden muss. Dieser Findungsprozess kann fast immer durch eine Rückbildungsgymnastik mit dem Ziel, den Körper neu zu definieren, positiv beeinflusst werden. Die physische und die psychische Neuorientierung bilden eine Einheit, die den Erfolg erst möglich macht.

 

Ab wann sollte mit dem Beckenbodentraining nach der Geburt begonnen werden?

Nach einer vaginalen Geburt kann bereits nach zwei Wochen mit dem Training für den Beckenboden begonnen werden. Nach 6-8 Wochen kann das Training nach einer Spontangeburt angefangen werden. Ist es bei der Geburt zu Verletzungen gekommen, sollte Frau weitere zwei Wochen bis zum Trainingsbeginn waren.

Nach einer Kaiserschnittgeburt sollte mit dem Training nach 10 bis 12 Wochen begonnen werden. Natürlich kann auch zu einem späteren Zeitpunkt der Trainingswunsch in die Tat umgesetzt werden.

 

Welche Ziele können mit der Teilnahme an einem Rückbildungskurs erreicht werden?

Der funktionale Einsatz des Beckenbodens sowie des Muskelkorsetts mit seinen Auswirkungen auf viele Körperfunktionen wird durch eine entsprechende Rückbildungsgymnastik mit Übungen wieder wahrgenommen. Davon profitieren Frauen bis ins hohe Alter. Es erfolgt eine Stärkung der Körpermitte und damit verbunden der Extremitäten, die gedehnt und auch mobilisiert werden. Im Endeffekt wird die Körpermitte stabilisiert. Damit lässt sich der manchmal stressige Mama-Alltag viel besser ertragen und kompensieren. Für viele Frauen ist diese Erfahrung mit Beckenbodentraining nach der Geburt der Einstieg oder die Rückkehr in Ihren Lieblingssport.

 

Was kennzeichnet eine fachlich fundierte Rückbildungsgymnastik?

Damit es weder zu einer Unter- noch zu einer Überforderung kommt, sind viele Details zu beachten. Dazu gehören im Einzelnen folgende Punkte:

Unabhängig davon, ob der Kurs von einer Hebamme oder einer Sportlehrerin betreut wird, sollte eine Spezialisierung in Rückbildungsgymnastik nachgewiesen werden. Eine theoretische Einführung über die Anforderungen und Funktionen des weiblichen Körpers sollte mit fachlichem Background verständlich vermittelt werden. So lernt Frau Ihren Körper und die zusammenhängenden Abläufe besser kennen. Körperschulung gehört dazu.

Es ist gut zu wissen, wie man den Beckenboden im Alltag anspannen kann oder wie das Baby verträglich für den Rücken getragen wird. Auch zu wissen, wie der Nacken- und Lendenwirbelbereich entlastet werden kann, ist vorteilhaft.

Zweimal wöchentlich unter Anleitung trainieren und täglich die einfachen Übungen integrieren bringt auf Dauer sichtbare Erfolge. Über- und Unterbelastung der Muskeln und Gelenke sind zu vermeiden. Trotzdem sollte man seine Muskeln spüren. Ein wenig Anstrengung ist schon nötig.

 

Trainieren mit Gleichgesinnten in einem Kursus oder per DVD alleine zu Hause?

Beides hat Vorteile aber auch Nachteile. Als optimal wird häufig angesehen, im Kurs unter Anleitung zu trainieren, um Fehler zu vermeiden und dann zu Hause mittels Video das Training Tag für Tag fortzusetzen. Wer für die zwei Kurstage keinen Babysitter hat, sollte sich einen Kurs mit Babybetreuung suchen.

An den anderen Tagen kann zu Hause trainiert werden, wenn das Kind schläft. Bei der Auswahl eines Videos sollte unbedingt auf die fachliche Qualität geachtet werden. Die Leiterin eines Onlinekurses sollte genau wie die Trainerin im Kurs mindestens eine Grundlagenausbildung in den Bereichen Geburtshilfe und Physiotherapie sowie Sport und/oder Fitness nachweisen können.

Dieser Ausbildung schließt sich für eine sachgemäße Unterweisung eine Ausbildung in Rückbildungsgymnastik an. Qualifizierte Fachkräfte sind den Krankenkassen und häufig auch den Gynäkologen und Fachkräften der Entbindungsstationen bekannt. Die Krankenkasse (GKV) übernimmt die Kosten entsprechend den eigenen Statuten. Fit werden nach der Geburt ist somit keine Kostenfrage.

 

Welche Trainingseinheiten sollte eine Rückbildungsgymnastik via DVD oder im Kurs beinhalten?

  • Die Tragefunktion der Bauchmitte muss gestärkt werden, damit die Organe besser getragen werden.
  • Aufbau der Sicherungs- und Stabilisierungsfunktion, damit die Organe wieder richtig positioniert werden und auch dort bleiben.
  • Festigung der Hebefunktion, damit die Organe nicht absacken (Blasensenkung) und der Körper wieder eine aufrechte Haltung einnimmt.
  • Öffnung und Schließung von Körperöffnungen wieder bewusst erleben, um einer Blasen- und/oder Stuhlinkontinenz vorzubeugen.
  • Trampolinübungen erlernen: Der Körper reagiert auf Druckerhöhung im Brust- und Bauchbereich reflektorisch.
  • Bewegungsfunktionen optimieren, weil dadurch die Beckenbewegungen unterstützt werden.
  • Stimulierung der sexuellen Funktionen durch Aufbau einer Grundspannung auch bezüglich der Vagina. Haltungsfunktionen erkennen und stärken durch Aufbau des Beckenbodens, um die Wirbelsäule zu entlasten und eine aufrechte Körperspannung zu erlernen.

 

Ein gut aufgebauter Trainingsplan via DVD fängt mit leichten Übungen zum Eingewöhnen an und bietet klar gegliederte Step by Step Trainingseinheiten, die langsam aber kontinuierlich aufeinander aufbauen. Die Erklärungen sollten während des Trainings akustisch und auch vom Erklären her leicht verständlich sein.

 

Wann bzw. für wen ist ein Onlinekurs ideal?

  • Wenn einfach zu wenig Zeit zur Verfügung steht, um zum Rückbildungskurs zufahren
  • Wenn kein Babysitter zur Verfügung steht – Wenn die junge Mama in absehbarer Zeit wieder (im Schichtdienst) arbeitet und die Trainingszeiten vor Ort ungünstig liegen
  • Wenn im Wohnort kein Kurs angeboten wird
  • Für alle, die nicht gerne in Gruppen trainieren – Für alle, die sich gerne am eigenen Zeitfenster orientieren
  • Für alle, die noch ältere Kinder zu Hause zu versorgen haben – Für Frauen, die mit viel Power sich immer wieder selber zum Training motivieren Fit werden nach der Geburt ist also auch bei Zeitmangel oder anderen Handycaps möglich.

 

Wie sollte ein Onlinekurs zur Verfügung stehen?

Es ist wichtig, dass direkt nach der Anmeldung die Zugangsdaten per E-Mail vom Anbieter zugeschickt werden. Beim Einloggen müssen alle Trainingseinheiten für die Rückbildungsübungen zur Verfügung stehen.

Die Übungen sollten auf dem Smartphone genauso abrufbar sein wie auf dem Tablet, dem PC oder einem internetfähigen TV-Gerät. So besteht die Möglichkeit auch dann zu trainieren, wenn ein verlängertes Wochenende beispielsweise bei Freunden ansteht.

Damit ist auch die Möglichkeit gegeben, später in der Pause am Arbeitsplatz kleinere Übungen durchzuführen, um den Körper und seine Organe zu stärken. Dies ist besonders für Frauen von großem Vorteil, die Tag für Tag am Schreibtisch sitzen.

 

Wer sollte mit Gymnastik zur Rückbildung beginnen?

Für alle, die in absehbarer Zeit, wieder die coolen Klamotten von vor der Schwangerschaft tragen möchten oder generell ein paar Kilos verlieren möchten, ist eine Rückbildungsgymnastik genau richtig. Auch für jene Frauen, die späteren gesundheitlichen Problemen vorbeugen möchten, ist ein solcher Kurs – auch online – bestens geeignet. Rückbildungsübungen sind natürlich auch für alle wichtig, die Wert auf ein vitales und leicht trainiertes Äußeres Wert legen, und dabei die Gesundheit fördern möchten.

 

Die Spannung steigt: Wann sind erste Erfolge durch das Beckenbodentraining nach der Geburt sichtbar?

Eine kontinuierlich aufgebaute Rückbildungsgymnastik mit Übungen, die sich in ihrer Intensität langsam steigern, bietet schon nach wenigen Trainingseinheiten erste Erfolgserlebnisse. Zum Beispiel bemerken viele Frauen sehr schnell, wie sich Ihr Beckenboden verändert.

Nach mehreren Wochen hat sich Kondition schon wesentlich verbessert und die Übungen erscheinen vielen Frauen bereits erheblich leichter. Der Bereich Bauch, Beine und Po lässt erkennen, dass sich die Muskulatur wieder festigt und das sich dadurch das Hautbild straffer darstellt.

Spätestens jetzt wird Frau mit dem Training nicht mehr aufhören wollen. Dass bei kontinuierlichem Training in Verbindung mit einer gesunden Ernährung auch die überflüssigen Pfunde, die sich während der Schwangerschaft besonders in der Körpermitte angesammelt haben, wieder verschwinden, wird wohl jede Frau zusätzlich begeistern.