Skip to main content

Sport nach der Schwangerschaft

Wer schon immer Sport betrieben hat, möchte auch nach der Schwangerschaft ein wenig Zeit für seinen Lieblingssport finden, zumal die vielen Pfunde an jeder Frau etwas nagen. Und auch für diejenigen Frauen, die vorher nichts mit Sport anfangen konnten, ist es nun die einzige Möglichkeit, wieder straffe und feste Konturen zu erhalten.

Frauen, die eine normale Geburt hatten, können unter Umständen schon nach vier Wochen mit einem leichten Training beginnen. Bei einem Kaiserschnitt dauert es ein wenig länger.

 

Sportarten, die für junge Mütter geeignet sind

Nur nichts übertreiben, heißt die Devise. Der Körper hatte eine anstrengende Zeit der Schwangerschaft hinter sich, und auch die Stillzeit fordert so einiges an Reserven. Im Fokus aller Frauen liegt wieder ein straffer Bauch. Aber was sich innerhalb von neun Monaten gebildet hat, geht nicht innerhalb von zwei Wochen wieder zurück. Vor allem das Beckenbodentraining ist eine wichtige Übung, um später einmal die Senkung der Blase zu verhindern.

Leichte Dehnübung für Rücken und Bauch sind in der ersten Zeit nach der Geburt auch möglich. Fühlt sich die Mutter fit und haben Arzt und Hebamme nichts dagegen, kann danach mit einfachen Sportarten begonnen werden. Eine effektive Sportart, bei der 85 Prozent der gesamten Muskulatur beansprucht wird, ist Nordic Walking. Aber auch Schwimmen ist für erste sportliche Erfolge hervorragend. Immer mehr in den Vordergrund rücken asiatische Übungen, wie Yoga oder Pilates.

 

Beanspruchte Gelenke

Je nachdem, wie viel die junge Mutter in der Schwangerschaft zugenommen hat, dementsprechend viel Gewicht lastete nun auf den Gelenken. Davon betroffen sind in erster Linie die Kniegelenke, aber auch das Sprunggelenk. Nicht selten ist auch die Muskulatur um diese Gelenke nicht mehr so kräftig wie vor der Schwangerschaft.

Besonders beim Sport sind sie nun Schwachstellen, die es zu schützen gilt. Dazu sollte man auf Bandagen nicht verzichten. Die Einholung von weiteren gesundheitlichen Tipps und Infos wird empfohlen, da die körperlichen Anforderungen für jede Person unterschiedlich sein können.