Skip to main content

Worauf du beim Kauf eines Wickelrucksacks achten solltest

Die Auswahl an Wickelrucksäcken ist so groß, dass du dir etwas Zeit nehmen solltest, das für dich passende Modell zu finden. Einige Funktionen muss ein Wickelrucksack unbedingt haben, anderes sind individuell. In diesem Ratgeber erfährst du, worauf es beim Kauf ankommt:

 

Wickelrucksack worauf achten: Ein Rucksack für Mama und Papa

Mami möchte einen pinkfarbenen Rucksack, Papi möglichst einen, den er später auch zur Arbeit oder ins Fitnessstudio mitnehmen kann? Möchtet ihr nicht gleich zwei Wickelrucksäcke kaufen, gilt es, einen Kompromiss zu finden.

Das sollte nicht schwer sein, denn viele Hersteller haben modische und praktische Unisex Modelle im Angebot. Wichtiger als das Design ist, dass der Rucksack beiden Elternteilen passt, das heißt: Die Rückenlänge sollte angenehm sein, die Schultergurte verstellbar und das Eigengewicht des Wickelrucksacks akzeptabel.

 

Ein Wickelrucksack muss mit vielen sinnvollen Fächern ausgestattet sein

Wickelrucksack worauf achten

Rucksäcke sind allgemein so unterteilt und ausgestattet, dass sie dem jeweiligen Verwendungszweck dienen. Ein Wanderrucksack eignet sich weniger fürs Büro, ein Fotorucksack ist nicht ideal für den Sport.

Und genauso verhält es sich natürlich auch mit einem Wickelrucksack. Wickelrucksäcke müssen entsprechend durchdacht sein, dass alles, was die Eltern für ihr Baby und sich selbst unterwegs benötigen, sinnvoll untergebracht werden kann.

Meistens hat ein Wickelrucksack zwei große und mehrere kleine Fächer. Wichtig ist, dass Windeln, Trinkflasche, Babynahrung und Kleidung zum Wechseln griffbereit verstaut werden können. Zudem muss Platz für alle Dinge, die Mami oder Papi benötigen, sein.

 

Ein pflegeleichter Wickelrucksack macht den Eltern das Leben leichter

Wenn du das Fläschchen für dein Kind oder Brei einpackst, vielleicht noch einen Kaffee für dich oder sonstige Verpflegung für unterwegs, kann es immer passieren, dass mal etwas ausläuft. Zudem müssen auch gebrauchte Feuchttücher oder bekleckerte Strampler Platz finden.

Deshalb ist es unabdingbar, dass ein Wickelrucksack zumindest einige abwaschbare Innenfächer besitzt. Der ganze Rucksack sollte leicht zu reinigen sein. Du wirst auch später froh darum sein, wenn dein Kind grösser ist und ihr Schwimmen, Baden und Planschen geht.

Wickelrucksack worauf achten: Extrafächer für Flaschen und Feuchttücher

Die meisten Hersteller von Wickelrucksäcken achten auf praktische Details. Es geht ihnen nicht nur darum, dass alles, was zwingend mit muss, bequem verstaut werden kann. Vielmehr werden immer neue praktische, hilfreiche Details umgesetzt.

So bieten manche Wickelrucksäcke die Möglichkeit, Feuchttücher so zu verstauen, dass sie jederzeit einzeln aus einem Seitenschlitz gezogen werden können. Eltern von Babys und Kleinkindern wissen, wie häufig Feuchttücher benötigt werden.

Ebenso nützlich ist eine Vordertasche mit Trinkflaschenhalterung. Die Babyfläschchen können so befestigt werden, dass sie beim Laufen nicht hin und her rutschen. Und sollte doch einmal etwas Milch, Tee oder Saft verschüttet werden, kann das Fach leicht ausgewischt werden.

 

Ein Laptopfach im Wickelrucksack?

Diese Funktion ist relativ neu, wird aber von immer mehr jungen Eltern geschätzt. Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Notebook im Wickelrucksack verstaut werden muss.

So zum Beispiel, wenn Mama oder Papa den kleinen Liebling in die Kita bringen und sich gleich auf den Weg zur Arbeit oder zum Studium machen. Ist die ganze Familie zusammen unterwegs, hat ein Elternteil die Möglichkeit, auf dem Spielplatz oder bei Oma und Opa zu lernen oder Mails zu beantworten, während sich der andere um das Kind kümmert.

Findest du ein Laptopfach im Wickelrucksack unsinnig, denke daran, dass in wenigen Jahren der Rucksack vielleicht umfunktioniert und dein täglicher Alltagsbegleiter sein wird.

 

Befestigung für den Kinderwagen

Wickelrucksack worauf achten

Fast jeder Wickelrucksack besitzt Kinderwagenhalterungen, mit denen er sich spielend leicht am Wagen anbringen lässt. Darauf solltest du beim Kauf achten. Ideal sind Schlaufen mit Karabinerhaken, die am Kinderwagen befestigt werden. Der Wickelrucksack lässt sich leicht an den Haken einhängen und wieder lösen, ohne jedes Mal die ganze Vorrichtung neu am Wagen zu befestigen.

 

Möchtest du den Wickelrucksack manchmal als Wickeltasche nutzen?

Einige Hersteller statten ihre Wickelrucksäcke mit Extragurten aus. Damit hast du ruckzuck aus dem Rucksack eine Wickeltasche gemacht. Diese lässt sich am Kinderwagen befestigen oder über die Schulter gehängt tragen.

 

Die Wickelunterlage – ein ganz wichtiges Zubehör

Was nützt der schönste und beste Wickelrucksack, wenn eine geeignete Wickelunterlage fehlt? Wenn du dich entscheidest, einen Rucksack mit integrierter Unterlage zu kaufen, achte unbedingt darauf, dass diese groß genug ist. Manche Modelle sind nur für Neugeborene praktisch, aber für älter Babys und Kleinkinder zu kurz und zu schmal. Hier lohnt sich ein Vergleich ganz besonders!

 

Was sonst noch beim Kauf eines Wickelrucksacks wichtig ist:

Wenn du nun unsicher bist, welcher Wickelrucksack der passende für dich ist, beachte bitte auch folgende Punkte:

  • Selbstverständlich spielt auch das Design eine Rolle. Der Wickelrucksack sollte natürlich zu dir passen. Bezüglich der Farbe spielt aber auch der Verwendungszweck eine Rolle. Bist du vorwiegend in der Stadt unterwegs, darf es der schicke rosarote Rucksack sein. Für Outdooraktivitäten, wie Wanderungen, Waldspaziergänge oder lange Nachmittage auf dem Spielplatz, ist ein gemusterter und robuster Wickelrucksack sinnvoller.
  • Optimal ist ein Rucksack, den du hin und wieder waschen oder zumindest feucht ab- und auswischen kannst.
  • Hochpreisige Wickelrucksäcke sind nicht in jedem Fall die beste Wahl. Oft zahlst du nämlich auch den Markennamen mit. So manch ein No-Name Modell hat überraschende Details, sieht toll aus und ist wesentlich günstiger. Hier lohnt sich ein Vergleich auf jeden Fall!
  • Das Handy ist heute überall dabei. Dies wissen auch Hersteller von Wickelrucksäcken und versehen einige Modelle mit einem USB-Anschluss. Das wissen die meisten jungen Eltern zu schätzen.
  • Letztendlich ist das Gewicht des Rucksacks ebenfalls entscheidend. Ist bereits Zubehör enthalten, wiegt er natürlich mehr als ein einfacher Wickelrucksack. Probiere vor dem Kauf, wie der Rucksack auf dem Rücken sitzt. Er darf nirgends drücken oder reiben. Am besten wählst du einen mit gepolsterten Trägern. Wenn du den Wickelrucksack künftig mehrere Stunden tragen möchtest, packe für die Anprobe einige Gegenstände, zum Beispiel Bücher ein, um ihn mit Gewicht probezutragen.

Falls Papa und Mama den Wickelrucksack beide tragen werden, sucht ihr ihn am besten gemeinsam aus.